Marion Hoffmann

Praxis für Kinesiologie & systemische Psychotherapie (HeilprG)

29336 Nienhagen bei Celle / Hannover

Newsletter

2020/09 Neue HP

Neue HP kLiebe Freunde, Freundinnen und Interessierte,

mit der wachsenden Nachfrage nach Datenschutz, habe ich meine Internetpräsenz dem technischen Standard angepasst und kann nun eine Transportverschlüsselung durch die Umstellung auf HTTPS gewährleisten.

Auch die Anpassung an die von Ihnen und Euch genutzten Endgeräte (Responsive Design) wurde umgesetzt.
Einige Texte sind neu verfasst worden, neue Qualifikationen sind ein gepflegt.

Die neue Website enthält (zunächst) keine Ankündigungen zu Seminaren und Weiterbildungen.

Da noch nicht abzusehen ist, wie sich die Corona Hygienevorschriften entwickeln und an den jeweiligen Veranstaltungsorten entsprechende Konzepte umgesetzt werden können, werde ich meine Angebote kurzfristiger über den Newsletter bekannt geben.

Ausgenommen ist der Kinetic Mind Coaching Online Kurs, der wie gewohnt jeweils zum Quartal, also nächstmöglich zum 1. Oktober 2020 in den inzwischen 21. Durchgang startet. Der zertifizierte Kurs läuft über 3 Monate, eine individuelle Betreuung ist durch Karin Müller und mich gewährleistet.
Die Kursunterlagen sind überarbeitet und aktualisiert.
Die Zielgruppen sind Sport- und Freitzeitreiter/-innen, Reitlehrer/-innen und Ausbilder/-innen, Kinesiologinnen, Interessierte …

Nähere Informationen und Teilnahmevoraussetzungen können jetzt direkt über die neue Homepage https//www.marion-hoffmann.de herunter geladen werden.

Ich wünsche Ihnen und Euch viel Freude beim Blättern in den neuen Seiten …
Marion Hoffmann

2020/05 Praxis wieder geöffnet

Liebe Freunde und Interessierte,

Corona Hintergrund

das Virus rückt nach hinten und ich freue mich, dass wir wieder im direkten Kontakt an Ihren Themen arbeiten können.

Die niedersächsische Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen … in der gültigen Fassung erlaubt seit dem 11.05.2020 psychotherapeutische und heilberufliche Versorgungsleistungen.

Noch ist die Abstandregel einzuhalten und sofern der Muskeltest erforderlich ist, die Masken Pflicht.

Eine Maske sollte sowohl vom Tester als auch von der Testperson getragen werden.

Zumeist wird der Muskeltest für den Erfolg der Behandlung erforderlich sein. Bringen Sie daher bitte nach Möglichkeit Ihre eigene Mund–Nasen Maske mit.

Sollten Sie Symptome der Coronavirus Erkrankung (Husten, Fieber, Müdigkeit, Atembeschwerden) bemerken, vereinbaren Sie bitte keinen Termin oder sagen bereits vereinbarte Termine ab.

Auch die vierbeinigen Kollegen der tiergestützten Angebote dürfen ihre Arbeit wieder aufnehmen.

 Masken Schlumpf Masken Joschi

 

 

 

 

 

 

 

 

Beste und gesunde Grüße,

Marion Hoffmann

2020/04.2 Öffnungszeiten eingeschränkt

 
Öffnungszeiten eingeschränkt. Aktuelle Info zur Corona-Situation:

Kinesiologie ohne Muskeltest? Und was wird aus den Kindern?
und danach
Bisher hatte ich Glück. Derzeit wandert ein Beratungsduo umher und klingelt an so mancher Tür. Tragen die Namen Angst und Sorge und streuen Zukunftsprognosen.

In allem haben sie Recht und Vieles sollten SIE und ICH bedenken. Grundsätzlich schätze ich die beiden auch. Trotzdem bin ich froh darüber, dass sie meine Tür noch nicht gefunden haben.
 
Die Pandemie könnte meiner Arbeit, so wie es derzeit aussieht, ein abruptes Ende setzen. Die Leistungserbringung des Muskeltests ist nach der Niedersächsischen Verordnung zum Schutz vor Infektionskrankheiten medizinisch nicht erforderlich und damit nicht zulässig. In meine Praxis zieht es zu etwa 90 % Menschen, die an der Antwort ihres Körpers, also am Muskeltest, interessiert sind.
Dieser wird nun für eine längere Zeit nicht mehr möglich sein, auch die Aufstellungsarbeit kann nicht mehr in bisheriger Form durchgeführt werden. Meine Arbeit lebt von Nähe und Berührung und besonders Kinder drücken die für sie spürbaren Erfolge in spontanen Umarmungen aus. Sie sind fasziniert davon, dass ihre Arme mit mir sprechen und genau das an mich preisgeben, was es braucht, damit es ihnen besser geht.
Angst und Sorge würden raten, ich solle meine Existenz schleunigst in einen sicheren Hafen steuern.
 
Ich habe vieles fantasiert und gedacht, was durch die Ereignisse während der letzten Wochen wieder überrollt und eingeholt wurde.
In dieser abwartenden Zeit habe ich ca. 800 Seiten geschrieben. Meine Facharbeit zur „Fachkraft für tiergestützte Intervention“ (kurz TGI) beendet, sämtliche Kursunterlagen überarbeitet und ein halbes Buch geschrieben.
 
Und ich bin dabei zu einem Entschluss gekommen.
 Corona Blume
Ich werde nicht Kurs auf den existenzsichernden Hafen nehmen. Ich werde einiges anders machen, aber ich werde hier in meiner Praxis und bei meiner Arbeit bleiben. Ich werde neue Wege gehen und manches neu erfinden müssen.
Nähe zulassen, sich auf Berührung einlassen, Gefühle zeigen und bedürftig sein dürfen. Sich das alles hinter einer Schutzmaske und einem Einwegkittel vorzustellen, geht in meinem Kopf noch nicht zusammen.
Vielleicht müssen die tierischen Kollegen helfen, müssen jetzt mit ihren Fähigkeiten ins Boot. Geben Nähe, Wärme und bedingungsloses Angenommensein in ihrer Präsenz, da wo meine Kommunikationsmöglichkeiten nur eingeschränkt wirken.
Das Pferd und die Ponys sind im Pensionsstall isoliert, noch ist Fremden der Zutritt verboten. Mensch-Tier-Begegnungen auf dem Alpaka-Hof sind machbar, auch die Hunde haben sich schon an die Präsenz in der Praxis gewöhnt und bei schönem Wetter ist auch ein Arbeiten am Schildkröten-Areal eine Möglichkeit, die Distanzauflagen etwas auszublenden.
Was nötig und bedeutend ist, wird sich in den nächsten Wochen entwickeln.
Die Möglichkeiten sind so individuell wie Ihre Anliegen.
Rufen Sie mich gerne an und wir beraten, was zu tun ist.
 
„Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird.
Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.“ G. C. Lichtenberg
 
Kommen Sie in diesem Sinne gut durch die Krise.
Ihre
Marion Hoffmann
 
Ach. Und PS: Ich werde noch eben ein Schild an die Tür hängen.
„Derzeit bitte keine Beratungen durch Angst und Sorge erwünscht!“
 
 
 

2020/04

Liebe KursteilnehmerInnen und Interessierte,
 
Telefonhoereres bedarf nicht vieler Worte. Sie und Ihr habt alle mit den derzeitigen Beschränkungen zu leben und neben der weltweiten Coronakrise, der zumindest in meinem Umfeld eine sehr menschliche, solidarische und hilfsbereite Welle entgegenschlägt, gibt es noch die persönliche und individuelle Krise, die sich daraus ergeben kann und für jeden von uns eben auch eine ganz eigene Herausforderung bedeutet.
 
Da wir nicht wissen wie lange es dauern wird und wie jeden Einzelnen die Auswirkungen betreffen werden, ist verständlicherweise die Bereitschaft zu Verbindlichkeit und Planung gesunken.
 
Im Moment scheint es unwahrscheinlich, dass wir im Mai wieder zu planbaren Abläufen übergehen können. Auch Silke Förster kann nicht ansatzweise voraussagen, wann ihre Praxis, die uns für das Familienstellen und die DKThR Fortbildungen immer gastfreundlich aufnimmt, wieder ihrer therapeutischen Aufgabe nachkommen und wieder öffnen kann.
 
Wir werden uns also nicht im Mai zur Aufstellungsarbeit treffen und müssen alles Weitere offen lassen.
Ich werde Sie und Euch über den Newsletter informieren und möchte noch einmal daran erinnern, dass ich da bin, mich in der leeren Praxis beschäftige und Sie und Ihr mich gerne (kostenfrei) anrufen könnt.
 
Machen Sie sich bitte keine Gedanken darüber, ob Ihre Anliegen einen Anruf rechtfertigen.
Ich bin da. Ich habe Zeit. Und ich bin dankbar, dass die Technik funktioniert und das Netz dem Datenvolumen stand hält.
 
Mit noch immer hoffnungsvollen und optimistischen Grüßen,
Marion Hoffmann

2020/03.2

Liebe Klienten und Kursteilnehmer,

ich hoffe, Sie alle sind so weit gesund.
Meine Beratungstermine mit Ihnen und Euch sind von mir vorerst bis Ende April abgesagt.

Dennoch bin ich da.
Marion Telefonisch
Erwachsene und Kinder mit psychischen Beeinträchtigungen haben es momentan besonders schwer, denn Ängste werden oft sehr intensiv wahrgenommen.
 
Die Coronapandemie stellt viele Menschen vor große Herausforderungen und gerade diejenigen, die unter psychischen Problemen, depressiven Verstimmungen oder Angststörungen leiden, erleben berechtigte Sorgen noch größer und katastrophaler.

Oft setzt ein Gedankenkreisen ein, das sich nur sehr schwer ablenken lässt.
 
Sollten  Ausgangsbeschränkungen beschlossen werden, wird es unter Umständen schwer, ohne Besuch und Gespräche durchzuhalten.
 
Wenn ich Ihnen mit einem telefonischen Gespräch helfen kann, bin ich für Sie da. Rufen Sie mich gerne an oder schreiben Sie eine Email. Hinterlassen Sie auch wie gewohnt eine Nachricht, so dass ich schnellst möglich zurückrufen kann.
 
Gemeinsam schaffen wir das.
 
Alles Gute und achten Sie gut auf sich.
Marion Hoffmann

2020/03

Liebe Klienten und Kursteilnehmer,

mit meiner Arbeit bin ich Teil des Gesundheitssystems und fühle mich verpflichtet, den Empfehlungen zu folgen und meinen Beitrag zum Schutz älterer und geschwächter Menschen zu leisten.
Da meine Arbeit durch den Muskeltest direkten Körperkontakt bedeutet und viele meiner Kunden Kinder aus den umliegenden Schulen sind, werde ich den mir möglichen Teil beitragen und meine Praxis bis voraussichtlich 30. April schließen.

Ich melde mich telefonisch um Ersatztermine abzustimmen.
 
Optimistische Grüße, 
 
Marion Hoffmann

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.