GFK (Gewaltfreie Kommunikation)

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) ist ein Kommunikations- und Handlungskonzept das von Marshall B. Rosenberg in der Tradition der Klientenzentrierten Psychotherapie entwickelt wurde.


Konfliktlösungstechniken wie das „aktive Zuhören“ oder die Formulierungshilfen der „vier Schritte“ (Beobachtung, Gefühl, Bedürfnis, Bitte) sollen dem Klienten dabei helfen, lebensentfremdende Kommunikationsmuster wie moralisierende Urteile, das Leugnen der eigenen Verantwortung oder das Stellen von Forderungen, auf eine ehrliche, direkte und empathische Verbindungsebene zu heben.


Drucken